In diesem Jahr fällt Heiligabend auf einen Sonntag. Für eine Mehrzahl der Menschen steht der Sonntag für eine «Insel der Ruhe» in der sonst oft hektischen Arbeitswoche. Dass der Beginn des Weihnachtsfestes in diesem Jahr auf eben diesen Sonntag fällt, sollte für uns alle Grund genug sein, diesen Tag im Kreise der Familie und in Ruhe zu verbringen. Die Schweizerische Evangelische Allianz SEA spricht sich gemeinsam mit dem Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK) und der Schweizer Bischofskonferenz (SBK) dafür aus, dass die Geschäfte an diesem Tag geschlossen bleiben.

Die Adventszeit dient Christinnen und Christen dazu, sich auf die Weihnachtstage vorzubereiten. Eine Zeit, die einst als Fastenzeit und Zeit der Besinnung begangen wurde, muss heute immer mehr dem hektischen Treiben der vorweihnächtlichen Einkaufsschlacht weichen. Wenn das Gewerbe also beschliesst, seine Geschäfte in der Adventszeit zusätzlich an Sonntagen zu öffnen, trägt das wenig zu einer ruhigen und besinnlichen Stimmung bei. Wenn Heiligabend wie in diesem Jahr auf einen Sonntag fällt, bietet sich eine ideale Gelegenheit dem entgegenzuwirken und ihnen wenigstens in diesem Jahr die Möglichkeit zu geben, an der ganzen Weihnachtsfeier teilnehmen zu können.

Konsens unter Kirchenvertretern
Die SEA äussert sich zusammen mit dem Kirchenbund und der Bischofskonferenz zur grundsätzlichen Bedeutung des Sonntags und betont dessen Wichtigkeit als «Oase» im Alltag. Gemeinsam wollen sich die Kirchenvertreter für die Wahrung der gesellschaftlich sowie christlich-kirchlichen Relevanz des Sonntags einsetzen. An Sonntagen soll man sich erholen, Zeit mit Familie und Freunden verbringen und einer Freizeitbeschäftigung nachgehen können. Für viele Geschäftsinhaber gehören die Sonntagsverkäufe in der Vorweihnachtszeit zu den wohl umsatzstärksten Tagen im Jahr. Für diesen Umstand haben wir Verständnis. Gleichzeitig möchten wir die Geschäfte ermutigen, am Sonntag des Heiligabends nicht zu öffnen und so den christlichen Werten und Traditionen in unserem Land Raum zu geben. Der Heiligabend sollte ein Tag des Festes sein. SEA, SEK und SBK ermutigen die Geschäftsinhaber, ihren Mitarbeitenden eine würdige Einstimmung auf dieses Fest zu ermöglichen. Gerade für Christinnen und Christen sind die Weihnachtstage von grosser Bedeutung. Die Zeit vom Abend des 24.12. bis zum 26.12. begehen Christen weltweit im Andenken an die Geburt von Jesus Christus – dies ist wirklich ein guter Grund, ein Fest zu feiern.

Kontakt
Simon Bucher
Kommunikationsverantwortlicher SEA
sbucher@each.ch
043 366 60 82

Download PDF
Kein «Black Friday» an Heiligabend

Bestellung
Medienmitteilungen abonnieren