Die christlichen Jugend+Sport-Verbände reagieren auf den Entscheid des Bundesamts für Sport BASPO, die Zusammenarbeit mit ihnen per Ende 2017 zu kündigen (siehe SEA-Medienmitteilung).

 

Mach mit und unterstütze unsere Aktionen gegen diesen Entscheid!
Als Unterstützer und Berfürworter christlicher Kinder- und Jugendarbeit kannst du eine Online-Petition zuhanden des Bundesrates Guy Parmelin unterzeichnen (Aktion “Bürgerpetition). Aktive und ehemalige J+S-Leitende können sich zudem mit Postkarten an die Verantwortlichen wenden und das Foto mit dem Hashtag #wirsindauchJugendundSport auf Facebook, Twitter oder Instagramm teilen (“Fotoaktion”) . Dank den Fotos bekommen die Betroffenen für die Verantwortungsträger ein Gesicht. Politische Massnahmen werden von den J+S-Verbänden zur Zeit gemeinsam diskutiert. Wir werden über das weitere Vorgehen informieren.

Das sind die zwei Aktionen:

Aktion 1 "Bürgerpetition" (Für alle, die christliche Kinder- und Jugendarbeit unterstüzten)

Idee: Wir sammeln über eine Online-Plattform Stimmen

 

Empfänger: Bundesrat Guy Parmelin, Vorsteher VBS

 

Botschaft: Christliche Jugendverbände sollen starke Partner von Jugend+Sport bleiben

 

Ziele: Wir zeigen dem Bundesrat auf, wie viele Menschen mit diesem Entscheid nicht einverstanden sind und wie hoch der Wert der christlichen Jugendarbeit eingeschätzt wird

 

Jetzt Petition unterschreiben

Aktion 2 "Fotoaktion" (Für alle akutellen und ehemaligen J+S-Leitende)

Idee: Zeig deine wertvolle Jugendarbeit und verschicke eine Postkarte an den Bundesrat! Christliche J+S-Verbände leisten wertvolle Arbeit. Wir wollen das den Verantwortlichen zeigen. Mit Bildern von dir und deinem Team! Denn Bilder sagen mehr als tausend Worte. Mitmachen ist ganz einfach:

 

  1. Mache am Jungschinachmittag oder im nächsten Leiterkurs mit deinem Smartphone ein Foto von dir, deinem Team oder einer typischen Jungschiszene. Am besten natürlich im Jungschihemd. Achtung: Hole die Einwilligung aller Personen ein, die auf dem Foto abgebildet sind. Fotos von Kinder dürfen nur mit Einwilligung der Eltern veröffentlicht werden.
  2. Nutze die kostenlose App «PostCard Creator» (Android und iPhone), um mit deinem Foto eine kostenlose Postkarte zu erstellen.
  3. Schreibe dem Bundesrat, wie du mit deiner Jugendarbeit junge Menschen ganheitlich förderst. Hier ein Beispieltext: Sehr geehrte Damen und Herren, Werter Gesamtbundesrat. So fördern wir junge Menschen ganzheitlich. Wir wollen Partner von J+S bleiben und bitten Sie, die Kündigung des BASPO’s vom 21. März 2017 rückgängig zu machen. #wirsindauchJugendundSport. Freundliche Grüsse, Max Muster
  4. Sende die Postakarte an: SEA; Andi Bachmann-Roth; Josefstrasse 32; 8005 Zürich. Wir sammeln alle eure Karten und übergeben diese in einer aufsehenerregenden Aktion den Verantwortlichen. Weitere Infos dazu folgen.
  5. Teile dein Foto mit dem Hashtag #wirsindauchJugendundSport auf Facebook, Twitter oder Instagramm. Vielen Dank fürs Mitmachen!

 

Vielen Dank fürs Mitmachen!

 

Beschreibung der Fotoaktion (PDF)

Medienbeiträge
Radiobeitrag “LifeChannel”: “Christliche Jugendverbände gehen in die Offensive”

 

Links
Die Verordnung des Bundesrates

 

Betroffende Verbände: Jungscharen der Evangelisch-methodistischen Kirche EMK und vom Bund Evangelischer Schweizer Jungscharen BESJ, Youthnet der Schweizerischen Pfingstmission, Youthplus der BewegungPlus, die Adventjugend, Ligue pour la lecture de la Bible (LLB), Jeunesse Adventiste, Cycle formation jeunesse (Cyfoje), Grain de Blé, Association Repère

 

Kontakt
Andi Bachmann-Roth
Jugendbeauftragter SEA
Tel. 079 413 32 09
abachmann-roth@each.ch